Kunterbunte Riesenstifte schmücken ab sofort das Außengelände am GPZ Marienstift.

Kunst entdecken und gemeinsam gestalten. Das war die Intention von EKH-Geschäftsführer Thoralf Bode, als er mit der Künstlerin Lydia Schönberg aus Schwarzenberg vom...

weiterlesen

Bereits Anfang des Jahres 2017 entschied sich die EKH dazu, im Rahmen der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, ihren Beitrag zur Treibhausgas-Emissionsreduzierung zu leisten.

Dabei geht es den handelnden Personen nicht um plakative Parolen und...

weiterlesen
weitere Meldungen

EKH leistet 83 t-Beitrag zur CO2-Reduzierung

Bereits Anfang des Jahres 2017 entschied sich die EKH dazu, im Rahmen der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, ihren Beitrag zur Treibhausgas-Emissionsreduzierung zu leisten.

Dabei geht es den handelnden Personen nicht um plakative Parolen und Zertifikate.

Bereits Anfang des Jahres 2017 entschied sich die EKH dazu, im Rahmen der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, ihren Beitrag zur Treibhausgas-Emissionsreduzierung zu leisten.
Dabei geht es den handelnden Personen nicht um plakative Parolen und Zertifikate. An Hand ganz konkreter Maßnahmen soll die gefährliche CO2-Emission gesenkt und die Energieeffizienz gesteigert werden.
Dazu wurde ein umfangreiches Energieaudit durchgeführt und Änderungsmöglichkeiten geprüft.
Mit Förderung der Sächsischen Aufbaubank wurde nunmehr im Gesundheits- und Pflegezentrum Marienstift die Beleuchtung auf LED umgerüstet, wodurch der jährliche CO2-Ausstoß um 83 t reduziert wird.
Am 25. Juli 2017 titelte die Freie Presse: „Sachsens Klimaplan wackelt - Eine CO2-Reduzierung um 25 Prozent bis 2020 erscheint mittlerweile illusorisch…“
An uns soll es nicht liegen! Wir investieren in energiesparende Maßnahmen!
Positiver Nebeneffekt durch die Umstellung sind bessere Arbeits- und Lebensbedingungen für Bewohner und Mitarbeiter durch hellere bzw. effizientere Beleuchtungen.