Kunterbunte Riesenstifte schmücken ab sofort das Außengelände am GPZ Marienstift.

Kunst entdecken und gemeinsam gestalten. Das war die Intention von EKH-Geschäftsführer Thoralf Bode, als er mit der Künstlerin Lydia Schönberg aus Schwarzenberg vom...

weiterlesen

Bereits Anfang des Jahres 2017 entschied sich die EKH dazu, im Rahmen der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, ihren Beitrag zur Treibhausgas-Emissionsreduzierung zu leisten.

Dabei geht es den handelnden Personen nicht um plakative Parolen und...

weiterlesen
weitere Meldungen

Kunst am „Stift“

Kunterbunte Riesenstifte schmücken ab sofort das Außengelände am GPZ Marienstift.

Kunst entdecken und gemeinsam gestalten. Das war die Intention von EKH-Geschäftsführer Thoralf Bode, als er mit der Künstlerin Lydia Schönberg aus Schwarzenberg vom Verein Kunstzone e.V.

Kunterbunte Riesenstifte schmücken ab sofort das Außengelände am GPZ Marienstift.
Kunst entdecken und gemeinsam gestalten. Das war die Intention von EKH-Geschäftsführer Thoralf Bode, als er mit der Künstlerin Lydia Schönberg aus Schwarzenberg vom Verein Kunstzone e.V. die Idee zum Kunstprojekt am Marienstift entwickelte.
Kunst in seinen verschiedenen Formen zu fördern und zu präsentieren, war schon immer ein Anliegen der EKH mbH. Aber diesmal ist der Ansatz etwas anders.
Kreative Impulse von Frau Schönberg sollen und werden nun unter Mithilfe der Beschäftigungstherapeuten im Marienstift gemeinsam mit den Bewohnern umgesetzt.
Mit großer Freude und viel eigenem kreativen Elan setzen die Bewohner in verschiedenen Projektgruppen die künstlerischen Ideen um. Auch in der nahe gelegenen Waldkapelle finden sich Gruppen bis zu 15 Bewohnern zum gemeinsamen Kunsttreff ein.
Ziel war in erster Linie eine Erweiterung der Beschäftigungsangebote in der Einrichtung. Und ganz nebenbei entstehen im und um das Marienstift neue Objekte, mit denen das Umfeld neu gestaltet wird.
Auch Frau Schönberg ist begeistert, mit welcher Freude die Bewohner an der Umsetzung mitwirken. Nachdem bereits einige neue Wandbilder aus Naturmaterialien wie Tannenzapfen, Vogelbeeren u.ä. entstanden sind, wurden jetzt einige in den letzten Wochen gestaltete übergroße Stifte im Gelände am Marienstift installiert. Die Baumstämme hierfür wurden dankenswerterweise vom Bauhof Schwarzenberg zur Verfügung gestellt.
Die Bewohner sind stolz auf die von ihnen selbst mit hergestellten Unikate. Sie laden dazu ein, das Marienstift und seine Umgebung neu zu erkunden und immer wieder neu zu entdecken.
Kunst mit und für die Bewohner wird auch in Zukunft ein wichtiger Bestandteil der Bewohnerbetreuung und -beschäftigung sein.