Kunterbunte Riesenstifte schmücken ab sofort das Außengelände am GPZ Marienstift.

Kunst entdecken und gemeinsam gestalten. Das war die Intention von EKH-Geschäftsführer Thoralf Bode, als er mit der Künstlerin Lydia Schönberg aus Schwarzenberg vom...

weiterlesen

Bereits Anfang des Jahres 2017 entschied sich die EKH dazu, im Rahmen der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, ihren Beitrag zur Treibhausgas-Emissionsreduzierung zu leisten.

Dabei geht es den handelnden Personen nicht um plakative Parolen und...

weiterlesen
weitere Meldungen

Stationäre Intensiv- und Beatmungspflege

Unser examiniertes Pflegepersonal mit Zusatzweiterbildung in der Intensiv- und Beatmungspflege stellt eine dauerhafte 24-stündige professionelle Versorgung sicher. Um eine qualitativ hochwertige pflegerische und medizinische Versorgung unserer Patienten kontinuierlich sicherzustellen, finden regelmäßig Fallbesprechungen sowie Fort- und Weiterbildungen statt. Das interdisziplinäre Team aus Logo-, Physio- und Ergotherapeuten sowie Fachärzten ist in der Lage, schnelle Behandlungserfolge zu erzielen.

Unser spezieller Wohnbereich bietet 11 Plätze in barrierefreien Einzel- und Doppelzimmern zwischen 16 und 30 Quadratmetern. Die eingerichteten Zimmer mit hellen Möbeln und Gardinen schaffen dabei eine wohnliche und freundliche Atmosphäre.

Aufnahmebedingung zur vollstationären Pflege ist die Vollendung des 18. Lebensjahres und die Anlage eines Port oder Tracheotomie.

Spezialisierungen:

  • Menschen mit Querschnittslähmung
  • schwere Schädel-Hirn-Verletzungen
  • offene als auch geschlossene Tumore
  • neurologische Erkrankungen (Amyotrophe Lateralsklerose, Muskeldystrophien und -atrophien, Gullian Barred Syndrom, Multiple Sklerose, Locked in Syndrom usw.)
  • z.n. Hirnblutung
  • z.n. Reanimation
  • z.n. Schlaganfall
  • Lungenerkrankungen (COPD, Lungenemphysem, Trichterbrust, Pleuraerguss, Asthma bronchiale)
  • chronisch respiratorische Insuffizienz, mit und ohne Beatmung

Eine intensive Pflege und professionelle Versorgung trägt zur Verbesserung des Gesundheitszustandes bei. Wir legen großen Wert auf die Zusammenarbeit mit den Angehörigen und beziehen diese auf Wunsch in bestimmte Pflegemaßnahmen und Rehabilitationen ein.

Unsere Zielsetzung

  • Gewährleistung intensivmedizinischer Behandlungen laut ärztlicher Anordnung
  • Rehabilitation durch Therapeuten und Fachärzte
  • Förderung der Kommunikationsfähigkeit bei liegender Trachealkanüle
  • Weaning (Entwöhnung der Beatmungspflicht)
  • Erhaltung und Stabilisierung der vorhandenen körperlichen, geistigen und sozialen Ressourcen
  • Stabilisierung der Vitalparameter über stationäres Monitoring
  • Überwachung und Kontrolle der Beatmungsparameter