Am 27. Juni 2017 hat ein weiteres Alpaka das Gelände am Marienstift bezogen.

Von Anfang an und gut gelaunt spaziert das neue Alpaka mit dem Namen „Poseidon“ im Gelände herum. Es wurde von den drei „Alten“ gut in Empfang genommen und sofort...

weiterlesen

Bewohner, Betreuer und Gäste feierten am Freitag, den 16. Juni das 10-jährige Bestehen der Einrichtung „Haus Fichtelbergblick“ in Johanngeorgenstadt im Sinne eines „Jahrmarktfestes“ mit vielen Attraktionen, Spielen, Glücksrad und Shows wie...

weiterlesen
weitere Meldungen

Pflegeleitbild

Der Bewohner im Gesundheits- und Pflegezentrum Marienstift steht im Mittelpunkt aller Bemühungen des Personals. Dabei betrachten wir den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele, der in eigener Individualität in Beziehung zu seiner Mit- und Umwelt tritt. Die Arbeit mit den vorhandenen Ressourcen des Bewohners ist ein wichtiger Bestandteil unserer Pflegearbeit. Wir wollen die Potentiale des Bewohners fördern und erhalten und ihm so Unterstützung bei der Kompensation seiner physischen und psychischen Defizite geben.

Das Ziel unserer Arbeit soll es sein, dem Leben des alten Menschen Ziel und Inhalt zu verleihen. Der Bewohner soll sich in unserer Einrichtung zu Hause fühlen.

Die ganzheitliche Pflege und Betreuung wird von uns für jeden Bewohner individuell geplant, wirtschaftlich effektiv gestaltet und durch ein Dokumentationssystem nachvollziehbar und transparent dargestellt. Hierzu bestimmen wir gemeinsam mit dem Bewohner und dessen Angehörigen die Ziele und Maßnahmen der Pflege und Betreuung.

Wir möchten die Pflege und Betreuung der uns anvertrauten pflegebedürftigen alten Menschen gruppenbezogen in überschaubaren Bereichen gestalten. Die pflegerische und sozialtherapeutische Arbeit soll sich nicht nur an dem individuellen Grad der Erkrankung orientieren, sondern auch die Biographie des einzelnen Bewohners einbeziehen und in die Betreuung umsetzen. Jeder Bewohner kann seine Handlungen und Entscheidungen selbst treffen. Es ist eine Schwerpunktaufgabe aller Mitarbeiter, Fähigkeiten zu erkennen und zu unterstützen.

Die Organisationsformen des Hauses und die Einteilung der anfallenden Arbeiten orientieren sich soweit möglich an dem normalen Tagesablauf eines pflegebedürftigen älteren bzw. behinderten Menschen.

Die Angehörigen und Ärzte sowie Vertreter anderer Berufsgruppen sind unsere Partner in der Sorge um das Wohlergehen unserer Bewohner.

Die Pflege wird nach anerkannten Pflegestandards ausgerichtet.

Wir wollen nicht über den behinderten oder alten Menschen hinweg pflegen. Die eigenen Vorstellungen unserer Bewohner sollen Berücksichtigung finden.

Wir setzen unsere gesamte Kraft in die Stabilisierung oder Besserung des Befindens unserer Heimbewohner. Sie sollen sich in unserer Einrichtung rundum wohl fühlen.

Wir achten und schützen menschliches Leben bis zum Tod und wollen Sterbende bis zur Vollendung ihres Lebens begleiten.

Das Pflegeleitbild wird von allen Mitarbeitern in der Praxis gelebt.