12 Mitarbeiterinnen feiern ihr 25-jähriges Betriebsjubiläum

Es war ein Anlass, den es nicht alle Tage gibt. Am 01.07.2021 gehörten 12 Mitarbeiterinnen seit genau 25 Jahren auf den Tag genau zur EKH mbH. Dazu zählten 10 Fach- und Hilfskräfte aus der…

weiterlesen

Unsere drei Alpakahengste Apollo, Eros und Poseidon konnten endlich ihr Winterfell ablegen. Am 25.06.2021 wurden sie von Herrn Jens Roscher aus Oberschöna für den Sommer schick gemacht. Nach 2 Stunden waren unsere Alpakas geschoren. Nun sehen sie…

weiterlesen

Information zum Betretungsrecht

gültig ab 12.05.2021

Liebe Angehörige, liebe Besucher, liebe Dienstleister,                                        

die weltweite Pandemie mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 und der dadurch hervor-gerufenen Erkrankung COVID-19 ist weiterhin nicht gebannt und die Anzahl der infizierten, teilweise schwersterkrankten und verstorbenen Menschen immer noch zunehmend.

Die Gäste von teilstationären Pflegeeinrichtungen sind dabei eine besonders gefährdete Gruppe. Insofern müssen immer Ihre berechtigten Wünschen nach einer Inanspruchnahme unseres Angebotes und der Schutz der Nutzer vor Ansteckung gegeneinander abgewogen werden.

Wir bitten daher um Verständnis, dass ein Besuch in unserer Einrichtung nur unter strikter Einhaltung der geltenden Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 4. Mai 2021 sowie der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung der Bundesregierung möglich ist. Die Verantwortung für die Einhaltungen der hygienischen Anforderungen und das Einlassmanagement trägt die Pflegedienstleitung vor Ort.


1. Die Nutzung ist nur nach vorheriger Anmeldung und nach Bestätigung freier Kapazitäten durch die Einrichtung möglich.

2. Vor Betreten der Einrichtung ist ein PoC-Antigen Schnelltest erforderlich, welcher vor Ort durchgeführt werden kann.            

Ein negativer PoC-Antigen Schnelltest ist nicht erforderlich für Personen:                                

  • die über einen vollständigen Impfschutz gegen SARS-CoV-2 verfügen, d. h. mehr als 14 Tage nach der 2. Impfung
  • die von einer SARS-CoV-2-Infektion genesen sind für sechs Monate ab Genesung oder
  • die von einer SARS-CoV-2-Infektion genesen sind und eine Impfdosis erhalten haben, wenn mehr als 14 Tage seit der Impfung vergangen sind.

Zur Nachweisführung sind Test- oder Impfbescheinigungen gemeinsam mit einem amtlichen Ausweispapier im Original vorzulegen.

3. Bei Betreten der Einrichtung ist eine Händedesinfektion durchzuführen.

4. Während des Aufenthalts ist das Tragen einer FFP-2 Maske zwingend erforderlich.
Sollte Ihnen dies aufgrund medizinischer (z.B. Lungenerkrankung) oder sonstiger triftiger Gründe (z.B. Demenz) nicht möglich sein, bitten wir um entsprechende Information.

5. Einmalig werden Sie in die Hygienemaßnahmen eingewiesen.

6. Während des Besuches ist ein Mindest-Abstand von 1,5 m einzuhalten.

7. Besuche sind nicht gestattet, wenn Sie Fieber oder Symptome einer Atemwegserkrankung haben, ebenso ist ein Besuch der Einrichtung nicht möglich, sofern sie selbst eine SARS-CoV-2 Infektion haben oder in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

gez. Steve Lorenz
Leiter Ambulante und teilstationäre Pflege