Am 10. Januar 2023, genau 32 Jahre nach Gründung der EKH Erzgebirgische Krankenhaus- und Hospitalgesellschaft mbH in Zwickau, konnte Geschäftsführer Thoralf Bode zum fünften Mal in Folge die Urkunde als Auszeichnung für ein solides und finanziell…

weiterlesen

Rückblick auf den Pendleraktionstag am 28.12.2022 - Rückkehr oder Neustart im Erzgebirge?“:

Unter diesem Motto fand der „Pendleraktionstag Erzgebirge“ im Kulturhaus Aue erstmals seit 2020 wieder in Präsenz statt.

Der Pendleraktionstag ist DIE…

weiterlesen

Besuchskonzept für das EKH Pflegeheim Antonshöhe

gültig ab 01.10.2022

Besuchskonzept für das EKH Pflegeheim Antonshöhe

Um die sozialen Kontakte aufrechtzuerhalten, möchten wir Besuche für alle Bewohnerinnen und Bewohner unserer Einrichtung ermöglichen. Dabei gilt das folgende Besuchskonzept auf Grundlage der geltenden Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung sowie der entsprechenden Hygieneauflagen.

Vor dem Besuch ist eine Anmeldung erforderlich, um einen Termin zu vereinbaren.

Besuchstage sind Montag, Mittwoch und Freitag.
Besuchszeiten sind von 09:00 – 11:00 Uhr und von 14:00 – 16:30 Uhr.
Die Besuchsdauer ist auf 45 Minuten zu beschränken.
Nach vorheriger Absprache ist ein Besuch an den Wochenenden möglich.

Vor jedem Betreten der Einrichtung ist zwingend ein PoC-Antigen-Schnelltest erforderlich, unabhängig vom Impf- bzw. Genesenenstatus. Der Testnachweis darf zum Zeitpunkt des Betretens nicht älter als 24 Stunden sein und kann ggf. auch vor Ort durchgeführt werden.

Bei Betreten der Einrichtung müssen die Besucher auf dem beiliegenden Formular erklären, dass sie

  • Keine Symptome der Krankheit COVID 19 aufweisen
  • Nicht in Kontakt zu einer SARS CoV-2 infizierten Person stehen oder seit dem Kontakt mit einer SARS CoV-2 infizierten Person 14 Tage vergangen sind und sie keine Symptome der Krankheit aufweisen und
  • Sich nicht in den letzten 14 Tagen vor dem Besuch im Ausland aufgehalten haben

Das Betreten der Einrichtung ist nur mit mitgebrachter FFP2-Maske möglich. Im Bedarfsfall können wir Ihnen gern gegen Gebühr eine FFP2-Maske in Höhe von 2,00 € und Handschuhe in Höhe von 0,50 € zur Verfügung zu stellen. Maximal dürfen die Bewohner 2 Besucher empfangen.

Der geschützte Besuchsbereich befindet sich am Haupteingang, die Sitzecke auf der rechten Seite. Bei schönem Wetter kann man den Sitzbereich vor dem Haupteingang als Besuchsfläche oder den Gartenbereich für Spaziergänge nutzen. Auf Wunsch steht Ihnen auch ein geschlossener Besucherraum im Wohnbereich 3 zur Verfügung.

In jedem Fall sind die Hygienemaßnahmen sowie Abstandsregelungen (mindestens 1,50 m) zu berücksichtigen; ebenso ist das Tragen der mitgebrachten FFP2-Maske während des gesamten Aufenthaltes in der Einrichtung einzuhalten.

Sanitäranlagen im Einrichtungsbereich sind für Besucher nicht zugängig.

Bei bettlägerigen Bewohnern ist der Besuch auf dem Bewohnerzimmer unter Berücksichtigung des Mindestabstandsregelung von 1,5 m und der Hygiene-maßnahmen (Händedesinfektion, Handschuhe, FFP2-Maske) möglich. In diesen Fällen wird der kürzeste Weg für den Besuch gewählt werden. Das bedeutet: WB I über den Lieferanteneingang; WB II & III über den Haupteingang.

Nach dem Besuch werden sämtliche Flächen, mit denen der Besuch Kontakt hatte, desinfiziert.

Aufgrund der derzeit wieder stark steigenden Corona-Infektionszahlen bitten wir Sie, auf Ausflüge mit Ihren Angehörigen zu verzichten und Ihre Besuche innerhalb der Einrichtung zu beschränken.

Sollte in der Einrichtung der Verdacht einer Infektion mit COVID 19 bestehen, sind jegliche Besuche lt. Robert-Koch-Institut untersagt.

gez. Gabriele Geidel
Einrichtungsleitung